++ Unsere Mitarbeiterinnen stehen Ihnen auch weiterhin für Anfragen und Beratungen zur Verfügung. Bitte wählen Sie rechts Ihren Wohnort aus um die Kontaktdaten der für Sie zuständigen sozialpädagogischen Mitarbeiterin zu erhalten. ++

 

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Thema Coronavirus (Covid-19)


++++ Aktueller Stand: 19. März 2020 ++++

Sehr geehrte Tagespflegepersonen,
sehr geehrte Eltern,

tagesaktuell geben wir Ihnen gerne wieder Informationen zur aktuellen Situation der Kindertagespflege im Landkreis Esslingen:

  • Laufende Geldleistung: Der Landkreis Esslingen hat beschlossen, die laufende Geldleistung sowohl im März als auch im April 2020 in gewohntem Umfang an die Tagespflegepersonen auszuzahlen.
  • Elternbeiträge: Die Elternbeiträge werden für den April eingezogen. Im April wird geprüft, wie mit den Elternbeiträgen für die Ausfallzeit umgegangen wird.
  • Kinderfrauen: Es erreichen uns immer wieder Fragen, ob die Kinderfrauen weiterhin betreuen dürfen. Auch diese fallen unter das Betreuungsverbot. Dies hat der Landesverband Kindertagespflege Baden-Württemberg unter Punkt 2 der hier hinterlegten Mitteilung nochmals durch das Kultusministerium Baden-Württemberg bestätigt bekommen.

Der Bundesverband für Kindertagespflege hat dazu Folgendes auf seiner Homepage veröffentlicht:

Grundsätzlich hat ein*e Arbeitnehmer*in Anspruch auf Weiterzahlung des Lohns bzw. auf Kurzarbeitergeld. Wird das Entgelt für die Kindertagespflege während des Betreuungsverbots nicht weitergezahlt, bleibt der Anstellungsträger in seiner Verpflichtung und kann ggf. Kurzarbeitergeld beantragen. Dazu hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales neue Regelungen erlassen. Diese können hier (diesen Hyperlink verlinken: https://www.bmas.de/DE/Themen/Arbeitsmarkt/Arbeitsfoerderung/kug.html) nachgelesen werden.

Wird das Entgelt für die Kindertagespflege üblicherweise per Abtretungserklärung von der Kindertagespflegeperson an den Anstellungsträger abgetreten und wird es auch bei Schließung der Kindertagespflege wegen des Corona-Virus weitergezahlt, dürfte sich nicht viel ändern.

Quelle: https://www.bvktp.de/corona-virus-und-kindertagespflege/; abgerufen am 19.03.2020 um 17:00 Uhr

Weitere Informationen sind zudem der unten angehängte Mitteilung des Landesverbands Kindertagespflege Baden-Württemberg zu entnehmen.

Wir halten Sie weiter Aktuell informiert.

Bleiben Sie gesund - freundliche Grüße


Stand: 18. März 2020

13:10 Uhr:

Liebe Eltern und liebe Tagespflegepersonen,

wir tun alles dafür um Ihnen stets die aktuellsten Informationen zur Krisensituation bereitzustellen.
Hier erhalten Sie die aktuelle Fassung der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO). Hierin wurde die Gruppe der strukturrelevanten Berufsgruppen erweitert. Sollten Sie nun unter eine der angefügten Berufsgruppen fallen und auf eine Notbetreuung Ihrer Kinder angewiesen sein, dann stellen Sie bitte den entsprechenden Antrag bei Ihrer Kommune/Stadt und lassen uns diesen bestätigt zukommen.

Bleiben Sie optimistisch und gesund!

*****

Informationen in eigener Sache:

12:10 Uhr: Erreichbarkeit eingeschränkt
 
Das Bundesgesundheitsministerium empfiehlt, alle nicht zwingend notwendigen sozialen Kontakte zu vermeiden. Wir alle tragen Verantwortung für unsere Eltern und ihre Kinder, Tagespflegepersonen, Kooperationspartner, unsere Mitarbeiter*innen, unsere Familien und Freunde. Aus diesem Grund haben wir folgende Entscheidung getroffen:
 
Ab Mittwoch, den 18. März sind wir auf unseren Beratungsstellen nicht mehr persönlich erreichbar.
Ihre Anliegen können Sie uns per E-Mail an Ihre zuständige Fachberaterin übermitteln. Die jeweils zuständigen Fachberaterinnen sind hier auf unserer Homepage ersichtlich – wir haben Ihnen zusätzlich eine aktuelle Übersicht angelegt.
Bitte beachten Sie insbesondere die Zuständigkeit für den Fachbereich Kinderfrauen am Ende der Liste.
 
Weiterhin stehen Ihnen unsere aktuellen Informationen hier auf dieser Seite zur Verfügung.
 
Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahme und lassen Sie uns alle gemeinsam diese Situation meistern.
 
Zu vielen offenen Fragen, wie z. B. Fortzahlung der laufenden Geldleistung an Tagespflegepersonen und Eltern bei Kinderfrauen, Elternbeiträge etc. sind wir in Gesprächen mit dem Landkreis Esslingen sowie dem Landesverband Kindertagespflege Baden-Württemberg. Die Entscheidungen auf politischer Entscheidungsebene sind angestoßen.
 
Weitere Informationen sind auch beim Bundesverband Kindertagespflege auf der Homepage unter https://www.bvktp.de/corona-virus-und-kindertagespflege/ eingestellt.
 
Vielen Dank und bleiben Sie gesund.
 

Das Team des Tageselternverein Kreis Esslingen e. V.


Stand: 16. März 2020

18:30 Uhr: Informationen zur Notbetreuung in der Kindertagespflege - Finanzierung

Sehr geehrte Tagespflegepersonen,
sehr geehrte Eltern,

wir haben neue Informationen zur Finanzierung der Kindertagespflege im Notstand: Das Landratsamt hat zugesichert, die Laufende Geldleistung für den Monat März 2020 an die Tagespflegepersonen auszubezahlen. Spätestens Ende der Woche wird es weitere Informationen dazu geben, wie die Bezahlung im April aussehen wird.

Zudem bitten wir Sie zur Notbetreuungen wie folgt zu verfahren:

• Bitte legen Sie unseren Fachberaterinnen die Bescheinigung oder E-Mail-Bestätigung oder dergleichen der Kommune vor, in welcher bestätigt ist, dass Ihnen als Eltern ein Notplatz zusteht (per Mail, Fax, Foto oder Kopie…)

• Wir werden die entsprechende Tagespflegeperson anfragen, ob diese einen Notplatz anbietet und informieren diese per E-Mail, dass sie das Tageskind betreuen darf.

• Haben Sie als Eltern noch keine Tagespflegeperson, dann erfragen wir gern einen Platz.

Die Landeregierung hat nun eine Verordnung erlassen, welche Sie hier finden.

Zu allen weiteren Fragen (wie z. B. Elternbeiträge, Lohnfortzahlung bei Kinderfrauen etc.) sind wir in der Klärung.

*****

11:45 Uhr: Wichtige Informationen zur Notbetreuung in der Kindertagespflege

Sehr geehrte Tagespflegepersonen,
sehr geehrte Eltern,

die aktuelle Situation und das damit verbundene Krisenmanagement bedarf der Solidarität aller Betroffenen und Beteiligten.

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat beschlossen, dass Kinderbetreuung ab Dienstag, 17.03.2020 nur noch in Form von Notfallbetreuung erfolgen kann. Damit ist die reguläre Kindertagespflege ab morgen geschlossen – eine private Not- oder Weiterbetreuung darf nicht erfolgen. Das gilt für alle Formen der Kindertagespflege: im Haushalt der Eltern, im TiagR (Tagesbetreuung in anderen Räumen) als auch für die angestellten Tagespflegepersonen (Kinderfrauen).

Wie kann eine Notbetreuung in der Kindertagespflege erfolgen?

1. Auch die Kindertagespflege kann – unter bestimmten Voraussetzungen – zur Notbetreuung eingesetzt werden.

2. Die Organisation der Notfallbetreuung erfolgt durch die Kommunen vor Ort:
Eltern melden dort ihren Bedarf und weisen diesen dort auch nach. Die Prüfung und Entscheidung, ob hier eine Notfallbetreuung erfolgt, treffen die Kommunen.

3. Wir werden dann im Austausch mit den Kommunen und dem Landratsamt die jeweilige Notbetreuung weiter koordinieren.

4. Tagespflegepersonen, die sich vorstellen können, eine Notfallbetreuung zu übernehmen, bitten wir um Rückmeldung per Email an die zuständige Fachberatung sowie an die E-Mail-Adresse geschaeftsstelle@tev-kreis-es.de.

5. Unser Wunsch ist es, dass die Notfallkinder bei den Ihnen bekannten = regulären Tagespflegepersonen betreut werden. Das ist pädagogisch sinnvoll und beugt zudem dem Infektionsrisiko vor (keine neue Gruppendurchmischung). Es kann jedoch erforderlich sein, dass eine Betreuung bei einer anderen Notfall-Tagespflegeperson erfolgt.

6. Die Vergütung der Notfallbetreuung ist derzeit noch in Klärung. Die Bezahlung erfolgt mit mindestens 6,50 €/laufende Geldleistung pro Betreuungsstunde.

Damit verbunden geht die Bitte an alle Tagespflegepersonen uns sehr kurzfristig mitzuteilen, ob sie für eine Notbetreuung zur Verfügung stehen. Vielen Dank.

Wir danken Ihnen allen für Ihr Engagement und Verständnis in diesen Zeiten.


Stand 13.03.2020:

Schreiben der Kultusministerin Eisenmann

Die Landesregierung hat heute beschlossen, ab Dienstag, 17. März 2020, landesweit alle Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeeinrichtungen bis einschließlich Ende der Osterferien zu schließen.
Gleichzeitig wird es pragmatische und flexible Lösungen für die anstehenden Abschlussprüfungen an allen Schularten geben.
Für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Lebensmittelproduktion und Infrastruktur) soll es eine Notfallbetreuung geben. Weitere Informationen werden folgen. Es wird an kurzfristigen, pragmatischen Lösungen vor Ort gearbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Pressemitteilung: https://static.kultus-bw.de/site/pbs-bw-new/get/documents/KULTUS.Dachmandant/KULTUS/KM-Homepage/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen%202020/2020%2003%2013%20Corona%20Schlie%C3%9Fungen%20Schulen%20Kitas%20Tagespflege.pdf

-> Wir halten Sie jederzeit auf unserer Homepage informiert und gehen davon aus, dass wir Ihnen am kommenden Montag weitere Informationen zur Finanzierung der Ausfallsituation (laufende Geldleistung, Elternbeiträge etc.) geben können.

Für die Mitarbeiterinnen des Tageselternverein Kreis Esslingen e. V. haben wir ab sofort unsere HomeOffice-Regelung ausgeweitet: Die Mitarbeiterinnen haben die klare Anweisung, Kundenkontakte auf das Notwendigste zu reduzieren. Wir bitten Sie Ihre Anliegen per E-Mail an Ihre zuständige Fachberaterin zu formulieren; sie wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

Wir halten Sie regelmäßig auf dem Laufenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Gesundheit und Mut.


Stand 11.03.2020:

Neues Schreiben des Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Weitere lnformation zum Coronavirus -
Risikogebiete in Frankreich Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne / Schulanmeldungen


Stand 10.03.2020:

Neues Schreiben des Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Weitere lnformation zum Coronavirus -
zusätzliche Risikogebiete (ganz ltalien, der ganze lran sowie das französische Departement Haut-Rhin im südlichen Elsass

Direktlink zur Homepage des Kultusministeriums: https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Coronavirus


Stand 06.03.2020:

Schreiben des Städtetag Baden-Württemberg zum Coronavirus (Covid-19) 

Aktuelle Risikobewertung und Risikogebiete /
Wichtige Informationen für Kindertageseinrichtungen und Schulen


Stand 03.03.2020:

Aktuelles zum Coronavirus (Covid-19)

Hier finden Sie zwei aktuelle Informationsschreiben des Kultusministeriums zum Umgang mit Corona, bzw. bezüglich der Fragen dazu.

Die Empfehlungen beziehen sich auf Schulen und Kindertageseinrichtungen, sind jedoch auf die Kindertagespflege übertragbar. Bei weiteren Fragen dazu wenden Sie sich bitte direkt an das Gesundheitsamt.

Landratsamt Esslingen
Pulverwiesen 11
73728 Esslingen am Neckar
Tel. 0711 3902-1600
Fax 0711 35154070
gesundheitsamt@lra-es.de

https://www.landkreis-esslingen.de/start/service/gesundheitsamt.html


 -> Informationen zum Thema Masernimpfpflicht finden Sie unter dem Menüpunkt "Aktuelles und Termine" - "Infobriefe" - "März 2020"

 

Hier können Sie unsere aktuellen Flyer online durchblättern:
Flyer Info allgemein  Flyer Info Eltern  Flyer Info KF  Flyer Info Tagespflege

              

Ihre direkte Ansprechpartnerin finden Sie hier:


 

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Flip3

Facebook Logo

 


Login für Mitglieder/Mitarbeiter

 

 

 

Wir sind Mitglied imlandesverband kindertagespflege logoLogo Bundesverband