Hier finden Sie Informationen zu aktuellen Themen und Terminen.

Bitte beachten Sie auch die Seiten "Aktuelles und Termine" der einzelnen Regionalabteilungen. 


Landesweite Erhöhung der laufenden Geldleistung (Juli 2018)

Ganz aktuell informieren wir Sie über landespolitische Entwicklungen: Es ist geschafft! Viele Jahre lang haben Tagespflegepersonen, Träger der Kindertagespflege und der Landesverband Kindertagespflege gemeinsam dafür gekämpft, dass die laufende Geldleistung angehoben wird.

Mit der Veröffentlichung der Studie „Mindestens den Mindestlohn“ hat der Landesverband Kindertagespflege nachgewiesen, wie wenig Tagespflegepersonen unterm Strich verdienen. Die Politik hat nun reagiert!

Am 26.07.2018 hat Kultusministerin Dr. Eisenmann verkündet, dass die laufende Geldleistung von Tagespflegepersonen landesweit um einen Euro pro Kind und Stunde für über Dreijährige (von landesweit 4,50 € auf 5,50 € pro Stunde) angehoben wird. Damit ist ein erster wichtiger Schritt in Richtung einer leistungsgerechten Vergütung von Tagespflegepersonen getan!

Trotz der großen Freude des heutigen Tages, bleibt die Umsetzung der Erhöhung der laufenden Geldleistung unklar. Wir werden in einem weiteren Schritt klären, wann und wie die Erhöhung im Landkreis Esslingen umgesetzt wird.

Außerdem werden wir mit den Kommunen im Landkreis im Gespräch bleiben, die bestehenden kommunalen Fördermodelle noch weiter auszubauen.

Die Erhöhung der laufenden Geldleistung ist ein toller Erfolg! Die Studie zum Einkommen von Tagespflegepersonen hat aber auch gezeigt, dass für eine faire Vergütung von Tagespflegepersonen noch weitere Schritte folgen müssen. Dafür werden wir uns weiterhin einsetzen!

Verfolgen Sie weitere Meldungen zum Thema und diskutieren Sie mit:

-    Auf der Flip https://tev.getflip.de/login (nur für unsere Mitglieder)
-    Auf der Facebook-Seite des Landesverbandes Kindertagespflege www.facebook.com/kindertagespflege.bw/
-    Auf der Webseite des Landesverbandes unter www.kindertagespflege-bw.de/mindestens-den-mindestlohn/

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Feiern dieses gemeinsamen Erfolgs!

*****

Tagesmütter verdienen unter Mindestlohn (Juli 2018)

Liebe Tagespflegepersonen, liebe Eltern,
liebe Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner,
liebe Interessierte,
 
im Frühjahr 2018 haben 150 Förderinnen und Förderer sowie Expertinnen und Experten in der Kindertagespflege die vom Landesverband Kindertagespflege Baden-Württemberg e.V initiierte Studie "Mindestens den Mindestlohn - Untersuchung der Einkommenssituation von Tagespflegepersonen in Baden-Württemberg" unterstützt und begleitet. Die Umsetzung und Auswertung der Erhebungen erfolgte durch die STASA Steinbeis Angewandte Systemanalyse GmbH. Jetzt liegen die Ergebnisse vor. Sie wurden am vergangenen Freitag im Rahmen einer Landespressekonferenz in Stuttgart vorgestellt.
 
Hintergrund zur Studie
Seit sechs Jahren wird die Kindertagespflege von der öffentlichen Hand in Baden-Württemberg pro Betreuungsstunde und pro Tageskind mit 5,50 € für Kinder unter drei Jahren und mit 4,50 € für Kinder über drei Jahren bezuschusst. Nicht bezahlt ist damit u.a. die Zeit für die Vor- und Nachbereitung der Arbeit mit den Kindern, die Gespräche mit den Eltern oder der Besuch der verpflichtenden Fortbildungen. Die wissenschaftliche Erhebung macht diesbezüglich und unter Berücksichtigung weiterer Faktoren deutlich, dass selbständige Tageseltern im Durchschnitt 4,08 € pro Stunde bezahlt bekommen. Tagespflegepersonen liegen damit weit unter dem gesetzlichen Mindestlohn für angestellte Personen.

Entwicklungen
Der Landesverband Kindertagespflege verhandelt derzeit auf politischer Ebene die Bezahlung von 1,00 € mehr Betreuungsgeld pro Betreuungsstunde. Gefordert wird in einem 4-Punkte-Plan weiterhin eine Förderung, die mindestens den Mindestlohn erreicht. Das würde insbesondere die Bezahlung außergewöhnlicher Betreuungszeiten am frühen Morgen, am späten Abend oder am Wochenende sowie eines angemessenen Basisbetrages für Sachkosten und höhere Zahlungen zu Raummieten in Ballungsräumen bedeuten. Viele Politiker haben die Notwendigkeit für bessere Rahmenbedingungen, für diese von Eltern geschätzte und wichtige Säule in der Betreuungslandschaft, erkannt und unterstützen diese bereits.
 
Ergebnisse und Berichterstattung
Alle Studienergebnisse und dazu weitere interessante Informationen finden Sie zusammengestellt auf der Internetseite des Landesverbandes Kindertagespflege unter:
https://www.kindertagespflege-bw.de/mindestens-den-mindestlohn/ oder klicken Sie hier direkt in die Ergebnisse der Studie mit Anhang https://www.kindertagespflege-bw.de/wp-content/uploads/2018/07/20180517-Bericht-Studie-Einkommenssituation-Kindertagespflege-STASA.pdf.
Die Studie wurde landesweit in Film, Funk, Online und für Tageszeitungen vom Landesverband Kindertagespflege veröffentlicht.
Der Tageselternverein Kreis Esslingen unterstützte aktiv die Untersuchungen für differenzierte und fundierte Auswertungsergebnisse. Im Landkreis beteiligten sich schließlich 22 Tagespflegepersonen, die Geschäftsführung des Tageselternvereins und eine Tagesmutter begleiteten die Erhebungen im Expertenbeirat. Die Tagesmutter Kornelia Wüst stand in mehreren Interviews für die Berichterstattung zur Verfügung, und war auch bei der Landespressekonferenz bei der Vorstellung der Ergebnisse mit dabei. In den entstandenen Beiträgen wird greifbar, warum die Kindertagespflege honoriert und angemessen bezahlt werden muss. Herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an Sie und alle Beteiligten für das großartige Engagement!
Die Beiträge finden Sie unter youtube und in der ARD Mediathek über folgende Links:

https://www.ardmediathek.de/tv/SWR-Aktuell-Baden-W%C3%BCrttemberg/Nur-die-H%C3%A4lfte-des-Mindestlohns-ist-ina/SWR-Baden-W%C3%BCrttemberg/Video?bcastId=254078&documentId=54191788

Alle Mitglieder können sich auch auf unserer Webseite www.tev-kreis-es.de informieren und im Portal FLIP direkt über https://tev.getflip.de/login vernetzen und austauschen.

In den kommenden Wochen und Monaten wird der Landesverband Kindertagespflege die Ergebnisse weiter in Politik und Verwaltung vorstellen. Die Kindertagespflege verdient mehr - und das sollte jeder wissen, der das unterstützen kann.
Besuchen Sie dafür z.B. auch den Landesverband Kindertagespflege auf Facebook: #mindestensdenmindestlohn und teilen Sie die dortige Berichterstattung in Ihren Netzwerken!

*****

Der Landkreis baut mit Bundesprogramm „Kita-Einstieg“ Brücken in die frühe Bildung (November 2017)

Lesen Sie den entsprechenden Artikel des Landratsamts Esslingen hier.

*****

"Beratung für Tageseltern"

- Auszug aus dem AOK-Magazin "Gesundes Unternehmen" 4/2017

Bracher1

Bracher2

*****

Aktion „Giving Friday“
bei DM-Markt in Leinfelden, in Echterdingen, in Filderstadt und in Neuhausen mit Informationsstand zur Kindertagespflege am 24.11.2017

Am Freitag, 24.11.2017 findet in den DM-Märkten die Aktion „Giving Friday“ statt. Der Tageselternverein Kreis Esslingen e.V. erhält aus dem Tagesumsatz eine Spende.
Gleichzeitig informieren wir in den DM-Märkten in Leinfelden, in Echterdingen, in Filderstadt und in Neuhausen von 14.30 Uhr bis 17:00 Uhr rund um die Kinderbetreuung durch Tagesmütter oder Tagesväter und die Tätigkeit als Tageseltern.

Besuchen Sie uns, informieren Sie sich und tätigen Sie Ihre Einkäufe an diesem Tag. Die Spende kommt der Betreuung, Bildung und Förderung der Tageskinder bei Tageseltern zu Gute.

*****

„Tagesmütter, jeden Euro wert“ (November 2017)

Der Tageselternverein Kreis Esslingen beteiligt sich an der Kampagne des Landesverbands Kindertagespflege Baden-Württemberg „Tagesmütter, jeden Euro wert“.
Deshalb werden Eltern, Tagespflegepersonen und weitere Unterstützerinnen und Unterstützer dazu aufgerufen, den Bündnis 90/Grünen- und CDU-Abgeordneten ihres Wahlkreises in Esslingen, Kirchheim oder Nürtingen einen Brief zu schicken und darin zu beschreiben, WARUM Tagesmütter und -väter jeden Euro wert sind. Alle Briefe werden am 22. November 2017 eingeworfen.
„Für die Kindertagespflege ist es fünf vor zwölf. Im Koalitionsvertrag wird die Verbesserung der finanziellen und beruflichen Rahmenbedingungen für Tagespflegepersonen durch die grün-schwarze Regierung fest zugesichert. Die laufende Geldleistung wurde aber seit 5 Jahren nicht mehr erhöht und von Seiten der Landesregierung gibt es immer noch keine konkreten Signale in Richtung einer anstehenden Erhöhung auf mindestens einen Euro pro Kind und Stunde.“, so die Geschäftsführerin Sibylle Schober.
„Wir bekommen die Auswirkungen dieses Versäumnisses jeden Tag zu spüren. Eltern kommen zu uns und suchen händeringend Betreuungsplätze bei Tageseltern. Gleichzeitig beenden viele Tagespflegepersonen ihre Tätigkeit, weil es sich einfach nicht mehr lohnt, als Tagesmutter oder -vater zu arbeiten“, so Sibylle Schober weiter.
Der Tageselternverein Kreis Esslingen e. V. hofft auf rege Beteiligung an der Briefaktion. „Der Landesregierung bzw. den Abgeordneten muss nachdrücklich klar gemacht werden, welch wertvolles Betreuungsangebot Tagesmütter und -väter bieten und was auf dem Spiel steht, sollte sich die Erhöhung der laufenden Geldleistung weiter hinauszögern“, so Sibylle Schober abschließend.
Zum Hintergrund:
Noch dieses Jahr sollen die Verhandlungen zum „Pakt für gute Bildung und Betreuung“ auf Landesebene begonnen werden. Um die sofortige Erhöhung der laufenden Geldleistung im Rahmen des Paktes endlich festzuschreiben, ruft der Landesverband Kindertagespflege Baden-Württemberg e.V. Eltern, Tagespflegepersonen und Träger der Kindertagespflege landesweit dazu auf, sich mit einem Brief an die jeweiligen Landtagsabgeordneten von B’90/Grünen und CDU an der Kampagne „Tagesmütter, jeden Euro wert!“ zu beteiligen.

Zentrale Forderungen sind:
Die sofortige Erhöhung der laufenden Geldleistung für Tagesmütter und -väter um mindestens einen Euro pro Kind und Stunde sowie die Festlegung auf eine weitere Erhöhung auf mindestens 7,50 EUR bis 2020.

Die landesweit einheitliche Qualifizierung und Fortbildung von Tagespflegepersonen verbindlich sichern und ausbauen.

Nähere Informationen zur Kampagne unter: http://www.kindertagespflege-bw.de/jeden-euro-wert/

*****

Zoom auf Kindertagespflege (Oktober 2017)

"Kleine Gruppen, flexible Betreuungszeiten und feste Bezugspersonen – mit ihren Angeboten bietet die Kindertagespflege eine bedarfsgerechte Betreuung. Weil Tagesmütter und Tagesväter sich auf die individuellen Bedürfnisse der Familien einstellen können, trägt sie erheblich dazu bei, dass Eltern Familie und Beruf besser vereinbaren können.
Diese Ausgabe von „Kindertagesbetreuung: Zoom“ beleuchtet die Arbeit der Tagespflegepersonen:
Welche Qualifikation haben sie? Wie viele Kinder betreuen sie? Und wie zufrieden sind sie mit ihrer Tätigkeit?..."





Frühe Chancen

Das Onlineportal Frühe Chancen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bietet Informationen rund um die Themen frühkindliche Bildung und Kindertagesbetreuung in Deutschland.

*****

„Ich hab die Kindertagespflege auf dem Schirm!“ (August 2017)
Um zu prüfen, ob dieses Bekenntnis zur Kindertagespflege auch auf den Landkreis Esslingen zutrifft, lud der Tageselternverein Kreis Esslingen e.V.  zum Gespräch über die Forderungen zur Bundestagswahl 2017 ein

„Tagesmütter und -väter brauchen dringend bessere finanzielle und berufliche Rahmenbedingungen, ansonsten werden wir in Zukunft immer größere Schwierigkeiten haben, Tagespflegepersonen und damit Betreuungsplätze in ausreichend großer Zahl zu Verfügung zu stellen“, so Sibylle Schober, Geschäftsführerin des Tageselternverein Kreis Esslingen e. V.

Um den Kandidaten zur Bundestagswahl 2017 die wichtigsten Forderungen mit nach Berlin zu geben, lud der Tageselternverein Kreis Esslingen e. V. zu einem Gespräch in seine Regionalabteilung Filder, Bernhäuser Hauptstr. 43 in Filderstadt, in seine Regionalabteilung Esslingen, Martinstr. 8 in Esslingen und in die Geschäftsstelle ein.

Anlässe zum Gespräch gab es genug, wie auch die drei Kernforderungen der diesjährigen Kampagne zeigen.

‒    Berufsbild Kindertagespflege anerkennen!
Entwicklung des Berufsbildes Kindertagespflege durch Verankerung im SGB VIII, die zeitnahe Erhöhung der laufenden Geldleistung und verbesserte Qualifizierung stärken.

‒    Sonderregelung Kranken- und Pflegeversicherung beibehalten!
Tagespflegepersonen mit geringem Einkommen sind auf die Sonderregelung zur Einstufung in die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung angewiesen.

‒    Betriebskostenpauschale für Tagespflegepersonen erhöhen!
Nach neun Jahren ohne Anpassung müssen Tagespflegepersonen durch eine deutlich höhere Betriebskosten¬pauschale in ihrer beruflichen Selbstständigkeit unterstützt werden.

„Die Kindertagespflege ist ein tolles Betreuungsangebot, vor allem für kleine Kinder. Wir möchten, dass die Kindertagespflege im Landkreis Esslingen weiterhin das familiennahe und flexible Betreuungsangebot für Kinder von 0 bis 14 Jahren bleibt, wie wir es kennen und schätzen. Dazu müssen aber die entsprechenden Weichen in Berlin gestellt werden, so Judith Hofmann-Trautwein, Vorstand des Tageselternverein Kreis Esslingen e. V., abschließend.

In Baden-Württemberg werden rund 20.000 Kinder von ca. 7.000 Tagespflegepersonen betreut. Allein im Landkreis Esslingen betreuen über 460 Tagesmütter und -väter fast 1.600 Tageskinder. Damit ist der Tageselternverein Kreis Esslingen e. V. ein verlässlicher Partner für 44 Kommunen im Landkreis und für den Landkreis.

IMG 7928
von links nach rechts: Kornelia Wüst (Beirätin und Tagesmutter), Dr. Nils Schmid (SPD), Gabriele Pietsch (Vorstand und Tagesmutter), Sibylle Schober (Geschäftsführerin) und Matthias Gastel (Die Grünen) sowie Tageskinder

Lesen Sie hierzu den Artikel der Stuttgarter Zeitung hier: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.filderstadt-bernhausen-bundestagskandidaten-besuchen-verein-der-tageseltern.7acd27bd-3682-49d3-93a5-e208b4d8b37c.html

Wahlkreis 261 Esslingen Foto
von links nach rechts: Hanife Aydin (Tagesmutter), Martin Auerbach (Die Linken), Stephanie Reinhold (Die Grünen), Adem Aydin (Tagesvater), Judith Hofmann-Trautwein (Vorstand), Sibylle Schober (Geschäftsführerin), Ayse Gül Aydin-Demirel (Beirätin und Tagesmutter), Markus Grübel (CDU) und Sven Kobbelt (FDP) sowie Tageskinder

20170908 regina Rapp3
von links nach rechts: Sibylle Schober (Geschäftsführerin), Sonja Trautmann (Beirätin und Tagesmutter), Regina Rapp (SPD), Jutta Keller (Delegierte und Tagesmutter), Petra Nitsch (Fachberaterin) und Judith Hofmann-Trautwein (Vorstand) sowie Tageskinder

Den passenden Artikel der Nürtinger/Wendlinger Zeitung finden Sie hier.

IMG 20170912 164501609 HDR
von links nach rechts: Renata Alt (FDP) und Antje Krause (1. Vorsitzende)

*****

Darum braucht Deutschland Vereine (Juli 2017)

SKM C284e17090811420 0001

EVAU ist ein Magazin über Vereine und Ehrenamt.
Oder:
EVAU ist ein Gesellschaftsmagazin über das Zusammenleben in Deutschland.

In der ersten Ausgabe des Magazins erzählt Conny Wüst (Tagesmutter und Beirätin des Tageselternverein Kreis Esslingen e.V.) Spannendes über ihren Job und den Verein. Lesen Sie den ganzen Artikel des Magazins hier: www.evau-mag.de/conny

Das Magazin kann online erworben werden unter http://evau-mag.de

*****

STARK durch Beziehung! - Der Fachtag für die Kindertagespflege (Mai 2017)

Am 06. Mai 2017 fand unser Fachtag für die Kindertagespflege im Landkreis Esslingen in Leinfelden-Echterdingen statt – im Mittelpunkt standen die Themen Bindung und Beziehung.

Der Tageselternverein veranstaltete erstmals einen Fachtag „Stark durch Beziehung!“ für alle Tagespflegepersonen, Erzieher/innen, Eltern und Interessierte im Landkreis. Als Fortbildungsangebot mit spezifischem Bezug zur Kindertagespflege wurden Themen aufgegriffen, die für den Betreuungsalltag wichtig sind.

Mit ihren familiennahen Strukturen bietet die Kindertagespflege die idealen Voraussetzungen für den Aufbau sicherer Bindungen wie z.B. die kleine Kindergruppe, die enge Beziehung zu Tagesmutter/Tagesvater und die Betreuung in einem überschaubaren, strukturierten Rahmen. Dies sind Merkmale, die auf die spezifischen Möglichkeiten frühkindlicher Bildung in der Kindertagespflege verweisen. Bindung und Beziehung spielen hier die zentrale Rolle, denn der Einfluss von frühen Beziehungserfahrungen hat auf die Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes großen Einfluss.

Der Fachtag vermittelte Hintergrundinformationen, Einblicke und ganz praktische Aspekte für die tägliche Umsetzung, die je nach Alters- und Entwicklungsstufe des Kindes relevant sind. In einem Impulsreferat zum Hauptthema Bindung und Beziehung in der Kindertagespflege wurden die wichtigsten Eckpunkte umrissen. Die Vertiefung einzelner Aspekte erfolgte in sieben Workshops mit erfahrenen Referentinnen.

Die Kindertagespflege ist ein familiennahes und flexibles Betreuungsangebot für Kinder von 0 bis 14 Jahren, das öffentlich gefördert wird. In Baden-Württemberg werden rund 20.000 Kinder von 7.000 Tagespflegepersonen betreut (Stichtag März 2016). Im Landkreis Esslingen werden aktuell über 1.500 Kinder bei über 460 Tagespflegepersonen betreut. Bei Kindern unter drei Jahren wird diese Betreuungsform alternativ durch die Eltern zur Kindertagesstätte gewählt, bei Kindern über drei Jahren als Ergänzung zur Kindergarten- und Schulkindbetreuung.

Einladungsflyer Fachtag 2017

Tagungsdokumentation_Fachtag 2017

Impressionen Fachtag 2017

 

Hier können Sie unsere aktuellen Flyer online durchblättern:
Flyer Info allgemein  Flyer Info Eltern  Flyer Info KF  Flyer Info Tagespflege

              

Ihre direkte Ansprechpartnerin finden Sie hier:


 

Veranstaltungen

Logo Flip

 

 fb find

 


Login für Mitglieder/Mitarbeiter